RITCHIE NEWTON

DIE ROCKSAU

Leidenschaft ist eine Passion, ein Lebensweg der nicht eingeschlagen werden kann, wie eine Ausbildung sondern dort wirst Du nur von deinem Herzen geführt. Tausend Stimmen sagen „Nein“ doch du fühlst diese eine Liebe. Das ist es, was Ritchie Newton unterscheidet. Er lebt das, was er liebt und das zu hundert Prozent. Es gibt nur einen Pulsschlag in meinem Leben, dies bedeutet alles zu geben! 

Zu jeder Zeit, zu jeder Stunde, jede Sekunde.................das ist jenes Lebenselixier, das ich brauche, so Ritchie!

 

Musik machen zu wollen um jeden Preis. „Das wollte ich, mache ich , werde ich machen“. Ritchie hat alle Tiefen und Höhen des irdischen Daseins erlebt. Vielleicht muss ein Mensch diese Dinge fühlen, um dieses Gefühl wiedergeben zu können?

Alles was Rtichie Newton macht, ist von einem bestimmten Gefühl geprägt. Er gibt zu hundert Prozent. Egal was und wie er es tut. Das zeichnet ihn aus als Mensch.

 

Auf der Suche nach Liebe sowie Musik traf er oft an seine Grenzen. Es gibt für ihn jedoch keine halben Sachen. Sein Blick geht immer Richtung Sonnenaufgang. Er will direkt in die Herzen der Menschen blicken. Denn dieses Lächeln macht in glücklich. Das ist sein Antrieb, dies alles zu tun!

 

Rock'n'Roll will gelebt werden! Denn Rock'n'Roll ist kein Trend oder gar eine Modeerscheinung sondern wahre Energie die von innen kommt. Eine Herzensangelegenheit der besonderen Art. Man lebt für Schweiß, die Szene und die Bühne. Menschen die Ritchie getroffen haben sind begeistert von seiner Art, seinem Sein, seiner Arbeit und seinen Impulsen. 

Für dies alles, gibt es nur ein Wort:

 

Die „Rocksau“

Die Lebensgeschichte Ritchie Newton's

 

 Die frühen Jahre...

 

Ritchie Newton wurde 1964 als das erste von 5 Kindern geboren und entdeckte seine Liebe zur Musik kurz nachdem er 5 Jahre alt war. Er wurde Schlagzeuger bei einer deutschen Marschkapelle. 1975 sah Ritchie seinen ersten Elvis Film - King Creole - und seine Mutter endeckte den Glanz des Zaubers in den Augen des zehnjährigen. 

Von diesem Moment an gab es kein zurück und der Sänger R.N. war geboren. Seine Mutter kaufte ihm seine erste Schallplatte,er frisierte seine Haare wie der " King " und übte den Elvis Hüftschwung vor dem Badezimmerspiegel. Nicht viel später folgte der erste Auftritt im Schulhof und es gab keinen Zweifel, dass dieses Kind Talent hatte. Am 16. August 1977 wurde die Welt durch den plötzlichen Tod von Elvis schockiert und für Ritchie brach eine Welt zusammen. Nachts weinte er und während des Tages benutzte er jede freie Minute, um die Schallplatten des King zu hören... 

Die Achtziger...

In den frühen Achtzigern änderte sich Ritchies Musikgeschmack und während der nächsten 18 Jahre spielte er Hard-Rock. Vier Singles und 2 CDs später war Ritchie entschlossen, Erfolg zu haben und tourte mit vielen Bands durch Europa um seinen Traum zu verwirklichen. Seine Konzerte in Österreich, Griechenland, Italien und der Schweiz waren ausverkauft.

 

Die Neunziger... 

 

In der Mitte der 90ziger, immer noch ein Elvis Fan im Herzen, entschloß sich Ritchie eine eigene Elvis Show auf die Bühne zu bringen. Seine langen Haare und Tätowierungen waren keine große Hilfe. 1997 kam Ritchie das erste Mal nach Thailand und dessen großzügige Menschen und das fremde Land faszinierten ihn. Der Tip eines deutschen Freundes, die Elvis Kostüme in Thailand machen zu lassen, waren zuerst kein Erfolg.Jeder Schneider der Kao San Road wollte ihm Armani- oder Boss-Repliken verkaufen. Nach zwei Wochen Herumsuchens in den Straßen Bangkoks ging Ritchie nach Koh Samui, um sein Glück hier zu versuchen. Als er die kleine Insel im Golf von Thailand sah, war es Liebe auf den ersten Blick. Alles was er jetzt brauchte war Arbeit und eine Arbeitserlaubnis.

Die ersten Konzerte fanden in Papa's Restaurant in Lamai statt. Leider war der Inhaber nicht bereit ihm einen längeren Vertrag zu geben, aber im Rock Pub in der gleichen Straße bekam er dann seinen ersten wirklichen und festen Job.  Das Geld was er dafür bekam, reichte für das Nötigste, aber die Erfahrung war Gold wert. Nach 180 Konzerten in nur 7 Monaten hörte Ritchie mit seinen Hard-Rock Shows auf und entschloss sich 3 Monate Ferien im Norden Thailands, in Chiang Mai, zu machen. Im Imperial Mai Ping Hotel in Chiang Mai traf Ritchie den einzigen Elvis Imitator Thailands, der dort regelmäßig auftrat. Sein eigener Traum einer Elvis Show kam ihm wieder in den Sinn, aber er hatte kaum noch Geld und die Zeit wurde kurz. Ende 1998 wurde Ritchie nach Hause zurückgerufen, seine Großmutter lag im Sterben. Seine Großmutter hatte ihn immer unterstützt und ihn immer ermuntert seine Träume wahr zu machen.

Mit der Hilfe des deutschen Elvis Imitators Marc Charro begann Ritchie Tag und Nacht zu üben, um seinen Auftritt zu perfektionieren. Im Januar 1999 war die Show bühnenreif und die ersten Konzerte waren vielversprechend. Im Februar spielte er vor 2000 Fans der Spider Murphy Gang und dieses Konzert war ein Riesenerfolg.

 

Zurück in Thailand

 

wurde Ritchie bewußt, dass die meistens Hotels und Bars einheimische Unterhaltung vorzogen und das Geld wurde wieder knapp, da die Engagements selten waren. Bis November 1999 trat er in fast jedem besseren Hotel auf seiner Lieblingsinsel Koh Samui auf. Dann im November 99 traf er Thailands beliebtesten Elvis Imitator, Jaruk Viriyakit. Dieser bat ihn bei einer seiner Shows, die später im Fernsehen gezeigt wurde, mitzumachen. Die Show war ein großer Erfolg und von diesem Augenblick an spielte Ritchie 6 Nächte in der Woche in unterschiedlichen Hotels.

Einladungen nach Hongkong und anderen Teilen Asiens folgten kurz danach, und nur der wirkliche
" King of Rock´n Roll " Elvis hätte wissen können, was als nächstes kommen würde.

Das Jahr 2000 mit Beginn des Milleniums sollte Ritchie's erfolgreichstes Jahr werden. Die Highlights waren Auftritte in Deutschland und Österreich, dann folgte eine Reise nach China und wieder zurück nach Thailand. Auftritte vor Millionen von Fernsehzuschauern förderten Ritchie's Popularität und das führte zu Auftritten in vielen der größten Hotels in Thailand mit einem vollgebuchten Konzertzeitplan. Seine Konzerte sollen uns helfen an den großen King des Rock'n Roll zu erinnern und ihn in unseren Herzen lebendig zu halten. 

 

Ritchie und seine Musik in 2017

 

Von Rock-Balladen bis Hard Rock,allseits bekannten Gassenhauern,

Hits aus den 70ern bis in die aktuellen Charts:

Ritchie Newtons Repertoire ist vielseitig und die Kombination aus gecoverten Titeln und selbst komponierten und getexteten Songs,

gepaart mit seinen Qualitäten als Entertainer und seiner jahrzehntelange Erfahrung machen seine Auftritte zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Ritchie Newton begeistert sein Publikum mit seiner ausdrucksstarken Stimme, die mehrere Oktaven umfasst, mit Witz und Charme.

Seine Fans findet man in jeder Altersgruppe.

Lieder von Künstlern wie Andreas Gabalier bis ZZ-Top

stehen auf seiner Setliste.

Die Auswahl der Songs wird auf die jeweilige Veranstaltung angepasst.

Er verfügt über verschiedene Programme von Familienfeierlichkeiten bis zum Rockertreffen.

Ritchie Newton tourt mehrere Monate im Jahr durch Deutschland, hat Engagemets auf Mallorca und in seiner Wahlheimat Philippines

Facebook - Private

Facebook - Fanpage

BEKANNT DURCH

Ritchie LIVE

Ritchie's Music

Ritchie's Buch

Ritchie Supports